Sonntag, 25. März 2012

Mama auf Party – Knirps schläft (durch)?

Auf dem Ball.
Der Knirps schläft fantastisch ein, seit wir nicht mehr in den Schlaf stillen! (Fast) jeden Abend schlummert der Knirps innerhalb von 10-15 Minuten ein. Man nehme: stillende Mama + danach Knirps auf Arm + ein paar Gute-Nacht-Lieder + Knirpsenbett + Knirps dort hinein legen + Babyfon an + Zimmer verlassen = Knirps schläft. Die ganze Nacht? Ähhm, nicht wirklich... gegen Mitternacht wacht er wieder auf, dann gegen drei oder vier, dann gegen halb sechs und wenn wir dann Glück haben schläft er nochmal bis halb acht. Mitleidige Blicke und ein: „Ach, schläft Dein Baby immer noch nicht durch?“ sind mir gewiss, wenn ich den Schlafrhythmus des Knirpses erwähne. Ja, der Knirps ist fast zehn Monate und schläft immer noch nicht durch! Wenn er nach 2-4 Stunden aufwacht wird er gestillt und schläft so (fast) immer nach kurzer Zeit wieder ein. Ich wache kaum auf. Jedes Kind bestimmt den eigenen Zeitpunkt des Durchschlafens, weswegen es einen als Eltern nur verrückt macht, Kommentare zu lesen oder zu hören, die behaupten, dass ein Baby mit sechs Monaten spätestens in der Lage sein müsste durchzuschlafen. Gedanken wie „Vielleicht machen wir ja was falsch? Liegt es an uns?“ etc. helfen da nicht wirklich weiter. Das setzt alle Beteiligten nur unnötig unter Druck. Also machen wir erstmal so weiter.
Wenn er doch die ganze Nacht so fein schlummern würde ...
Gestern abend haben wir die Probe auf's Exempel gemacht: ich war auf einem Ball und der Knirps mit Papa allein von 20 Uhr bis 2 Uhr nachts (3 Uhr nach Sommerzeit). Etwas nervös war ich schon, aber der Papa kann den Knirps sehr gut beruhigen. Also habe ich gut auf dem Ball mit Freundinnen amüsiert. Als ich nach Hause kam, lagen Knirps und Papa friedlich schlummernd im Bett. Wie süß! Niemand wachte auf, als ich mich dazu legte. „Das muss ja prima gelaufen sein“, dachte ich. Heute morgen sagte der Knirpsenpapa, dass wir wohl noch etwas an den Spätweggehnächten der Mama arbeiten müssten. Der Knirps schlief wohl bis 23:30 und ist dann alle 10 Minuten aufgewacht und schlief nur auf dem Papa wieder ein. Beide haben sich tapfer geschlagen. Bin stolz auf beide. Ich bin mir sehr sicher, dass der Tag kommt, an dem der Knirps länger als vier Stunden am Stück schläft und bis dahin werden wir alle geduldig warten und weiter in Etappen schlafen.

Wann haben Eure Kids durchgeschlafen (bzw. mehr als 4h am Stück)?

Kommentare:

  1. Oh, das hört sich aber nach einem feinen Abend an :) Ich freu mich für dich!
    Und toll, dass dein Mann das so gut gemanagedhat. Viele Männer sträuben sich ja leider was das angeht :-/ Umso tolle, dass es deiner macht (wobei es ja eigentlich auch was normales sein sollte...naja, anderes thema!)

    Die Große schlief ziemlich zügig durch. Mit einem jahr schlief sie schon eine Weile sehr verlässlich durch.

    Und die kleinen ist ja ein schlimm-schrecklich Schläfer. Einschlafen klappt inzwischen besser denn je, aber von durchschlafen sind wir sehr weit entfernt.
    Bis zum nächtlichen Abstillen im November/Dezember schlief sie etwa immer 1,5 bis 1h am stück und wachte dann herzzerreißend weinenden auf, ließ sich kaum beruhigen.
    Dann hat mein Mann drei Monate lang sen bestes gegeben und die Kleine getröstet, obwohl sie stillen wollte.
    Nun schläft sie auch mal 2h, ganz selten sogar mal drei oder vier am stück. Wir müssen auch einfach abwarten....Nach fast 2 Jahren aber echt eine Nervensache. Gut ist deshalb, dass wir uns inzwischen nachts abwechseln können, denn sie hat verstanden, dass im bett nicht mehr gestillt wird. nur im wohnzimmer, wenn die sonne scheint, es also hell ist. Nicht im dunkeln und erstrecht nicht im Liegen!
    So schläft sie jetzt also meist eng an jemanden von uns gekuschelt. am besten händchen haltend.

    ganz liebe grüße und einen schönen sonntag

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine liebe Antwort. So unterschiedlich können Kinder sein! Wünsche Euch alles Gute, dass es bald mit längeren Schlafenszeiten klappt :) Ich denke, besonders, wenn die Kleinen viel erleben, wachen sie eben auf, um Trost zu bekommen. Das nächtliche Abstillen haben wir noch vor uns. Erstmal wollten wir damit anfangen einmal auszulassen, so dass er nur noch alle 6-7h (also einmal nachts) gestillt wird. Da haben wir noch keinen Plan, wann wir damit beginnen. GLG Katrin

      Löschen
  2. Schön, mal wieder so einen richtigen Abend für sich zu haben, oder? Auch wenn man nie so richtig abschalten kann und der Gedanke an das Kind immer irgendwo im Hinterkopf bleibt, ist es doch schön, einfach mal wieder raus zu kommen und nicht NUR Mutter, sondern auch Frau zu sein...

    Btw., du siehst prima aus, mit deinem Partydress!

    Wann das Zuckermädchen anfing durchzuschlafen, mag ich dir ja fast gar nicht sagen... wir hatten sehr viel Glück (?) mit den Schlafenszeiten! Das Mädchen fing bereits in ihrer 5. Lebenswoche an durchzuschlafen. Zuerst von 23 Uhr bis 5 Uhr und dann wurde es immer besser. Nun schläft sie von 19Uhr bis 7:30Uhr. Das Schlafenlegen macht generell keine Probleme... Manchmal ist sie schon etwas quengeliger, zum Beispiel jetzt, wo die Zähne sich auf den Weg machen, oder wenn sie ganz besonders pingelig damit ist, dass MAMA sie ins Bett bringt... Aber sonst werden wir von der Kleinen echt verwöhnt!

    Liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Lila. Ja, Ausgehen ist wirklich super, weil man mal wieder so richtig rauskommt. Die Gedanken sind natürlich auch dann oft beim Kleinen. Das war die ersten Male aber schlimmer, als ich alle halbe Stunde eine SMS an den Knirpsenpapa schrieb.
      Da habt ihr ja richtig Glück mit der Kleinen!!! Am Anfang hatte der Knirps auch mal locker 6-7h am Stück weggepennt, aber das war leider seit den ersten Zähnen passé. Dir eine gute Woche.
      LG Katrin

      Löschen
  3. Liebe Katrin,
    das Kleid (und du darin) ist der Hammer! Musste ich nur mal kurz los werden ;)
    LG!

    AntwortenLöschen
  4. Hi,
    willst du es wirklich wissen?
    Tochterkind hat mir 4 Wochen schon 7 Std am Stück geschlafen und war dann ruck-zuck bei 2 Std... Sohnemann ist bezüglich schlafen das absolute Horrorkind, seufz. Er hat erst halbwegs durchgeschlafen, als ich ihn mit 18 Monaten abgestillt hat und schläft selbst jetzt oft nicht durch, d.h. er wird nach 2 Std Schlaf wach und man muss sich neben ihn legen. Wenn man ab 23h dann bei ihm liegt (er schläft leider auch noch bei uns im Bett... Tochterkind von Anfang an im eigenen Bett), schläft er durch... und er ist jetzt schon 2,5 Jahre....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hach, neid.... aber so verschieden können Kinder eben sein. Alles gute für die weitere Durchschlafkarriere bei Eurem Sohn :)

      Löschen
  5. Achja, ich war bei Tochterkind das erste Mal abends weg, als sie ca 8 Wochen alt war auf einem Junggesellinenabschied und mein Mann hat mich kein einziges Mal angerufen, und als ich nach Hause kam meinte er, daß sie fast die ganze Zeit über (3 Std) gebrüllt hatte.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!