Sonntag, 27. Januar 2013

Magisches Natriumbicarbonat

Gestern malte der Knirps begeistert mit Wachsmalfarben auf einem Blatt Papier. Ich huschte schnell aus dem Zimmer, um ein Glas Wasser zu holen, um nach meiner Rückkehr das hier vorzufinden:

Der Knirps hatte seinen künstlerischen Bereich auf die hinter ihm liegende Wand ausgedehnt. Warum auch nicht? Trotzdem wollte ich nach dem Kunstanfall des Knirpsens die weiße Wand wieder haben. Der Mann konsultierte kurz das Internet und kam mit Natriumbicarbonat, auch Baking Soda genannt, wieder zurück. Ich schrubbte damit die Wand, die sofort wieder weiß wurde. Naja, ein bisschen Farbe musste dran glauben.
Die deutsche Version von Baking Soda.
Das Erfolgserlebnis führte uns wieder zum dem Thema, warum das Allerheil-Wundermittel in Deutschland so wenig verbreitet ist. In den USA ist Baking Soda Grundbestandteil jeden Haushaltes. Bis vor Kurzem wussten wir nicht mal, wo man Natriumbicarbonat in Deutschland kaufen kann. Im Kaufland sind wir mit Kaisernatron fündig geworden (kann man aber auch bei Amazon bestellen). Bisher nutzte ich das Allroundtalent zum Backen (klar), zum sauber machen und zur Geruchsbindung. Die Rückseite der Packung aber lehrte mich so viel mehr! Man kann Baking Soda zum Beispiel zum Zähneputzen, Gesicht waschen, baden, säubern von Obst und Salat (macht es sauberer, blanchieren von Gemüse oder Unwohlsein verwenden. Es macht das Wasser generell weicher. Die volle Liste findet ihr hier. Ich war schon länger überzeugt, dass in meinem Haushalt nie Baking Soda fehlen wird. Jetzt bin ich es noch viel mehr.

Für diesen Post habe keine Gratisprodukte von Holste erhalten. Musste einfach mal so gesagt werden, wie genial Baking Soda ist.
 
Nutzt ihr Baking Soda? Wenn ja, wofür?

Kommentare:

  1. Ja, hauptsächlich zum reinigen! ;-) Ich gebe z.B. eine halbe Tüte ins Wischwasser. Finde auch das es zur Grundausstattung gehört. Deinen Tipp werde ich mir merken, unser Junior malt auch gerne auf allem herum!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wischwasser! Auch eine gute Idee. LG Katrin

      Löschen
  2. Ich habe es auch immer im haus. Backen, putzen und z.B. bei Sodbrennen. Einfach genial.....lg steffi

    AntwortenLöschen
  3. Bei uns gibt es auch immer Soda im Haus. Hauptsächlich für Pancakes, aber eben auch gegen Sodbrennen und zum reinigen. Das es auch bei solchen Malaktionen wirkt ist ja super! LG

    AntwortenLöschen
  4. Aber Natron, auch Backnatron, ist doch in Deutschland seit Ewigkeiten bekannt, nur eben nicht unter "Baking Soda". Die Amis haben das Rad nicht neu erfunden, nur anders benannt..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis, dass es auch unter dem Namen Backnatron bekannt ist. Ich habe allerdings nicht geschrieben, dass es in Deutschland nicht bekannt ist, sondern eben nur weniger verbreitet, und schwerer im Handel zu finden als in den USA. Dass die US-Amerikaner es erfunden haben, wird in dem Post auch nicht behauptet... Wenn dann vielleicht die Ägypter, die es schon zum Mumifizieren benutzt haben?
      Ich denke, es war hier mal viel verbreiteter als heute. Ich kannte es z.B. gar nicht, bis ich in die USA gefahren bin und war deswegen umso überraschter, wie schön vielseitig es einsetzbar ist.

      Löschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!