Samstag, 17. März 2012

Freitag ist Waschtag – Babypflege & Co

Vor der Ankunft des Knirpses habe ich mir keine bis gar keine Gedanken gemacht mit was, wie, wie oft und wann der Knirps mit Creme, Waschgel, Öl etc. einzuduften ist. Im Geburtsvorbereitungskurs sagte man uns, dass es gar nichts weiter bedarf, um Babys empfindliche Haut zu pflegen. Nur Wasser und Öl. Da tut’s auch Olivenöl. Auf Hinweis meiner Hebamme habe ich mir dann Calendula-Öl zugelegt, welches im Ökotest mit „sehr gut“ bewertet wurde. (Im Nachhinein habe ich gehört, dass einige Babies auf Calendula allergisch reagieren, aber der Knirps vertrug es bestens.) Dann kam der Knirps in unser Leben gestolpert und wurde schön nach dem Bade mit Öl eingerieben. Mehr Babypflege hatten wir auch nicht im Haus, außer diverse Pröbchen.

Ein paar Wochen gingen ins Land und der Knirps hatte einen mächtig roten Po. Also schleppte ich verschiedene Wundschutzcremes ins Haus. Alle halfen nicht wirklich. Am besten immer noch welche mit Zinkoxid, weil das schön abdichtet und die Nässe von der Haut fernhält. Die Kinderärztin verschrieb nach einer Weile eine Pilzcreme und siehe da, der rote Po wurde besser. Danach haben wir mit Wundschutz weiter gecremt. Mit Beginn der Stoffwindelära in unserem Hause wurde der rote Po fast zur Geschichte, außer beim Zahnen. Da war das Geschäft des Knirpses so gemein aggressiv, dass wir ab und zu ein paar Tage wieder damit zu kämpfen haben.

Dann wurde es kalt in Deutschland und es bedurfte einer Wind- und Wettercreme. Die war der Retter an so manchen eiskalten Tagen, wenn der Knirps sehr rauhe Wangen hatte.

Was ich lange nicht hatte waren Badezusätze, Waschgels und Shampoo. Warum auch? Der Knirps badete im klaren Wasser! Als der Knirps allerdings letzte Woche einen Unfall mit dem großen Geschäft hatte und sehr viel auch außerhalb des Windelbereiches gelandet ist, habe ich mich dazu durchgerungen eine Probe Waschgel zu benutzen. Nach den Abschrubbeln in der Badewanne durfte der Knirps mit Papa unter die Dusche. Er liebte es! Habe mir dann von einer Ökomarke Babywaschzeugs besorgt. Ich denke, je beweglicher der Knirps wird, desto öfter wird Waschgel nötig sein, wenn er überall rumkrabbelt oder dann läuft.

Zur Häufigkeit des Badens von Babies gibt es ja zig verschiedene Meinungen. Wir haben den Knirps am Anfang zweimal in der Woche gebadet. Dann hatte der einen Nabelbruch und wir wollten das Pflaster nicht so oft entfernen, also wurde nur einmal die Woche gebadet. Das haben wir dann irgendwie so beibehalten. Hände und Mund werden nach dem Essen abgewaschen oder wenn der Knirps viel rumgerobbt ist, auch vor dem Essen. Der Windelbereich wird bei sehr großem Geschäft auch schonmal ins Waschbecken gehalten. Sauber ist der Knirps jedenfalls immer und riechen tut er auch sehr gut.
Knirps und Papa in der Dusche.
Generell denke ich, dass bei Babypflege weniger mehr ist! Die dünne Babyhaut ist noch so empfindlich, dass es nicht vieler Sachen bedarf um Baby frisch und sauber zu halten. Eingeduftet werden muss es schon gar nicht, denn was gibt es schöneres als den natürlichen Babygeruch? Beim Kauf der Produkte achte ich sehr auf die Inahltsstoffe und kaufe fast ausschließlich Ökomarken.

Und ihr? Was für Babypflegeprodukte werden bei Euch verwendet? Wie oft wird gebadet?

Kommentare:

  1. Noch vor ein paar Tagen stand ich wie Ochs vorm Berg vor diesem riesigen Regal mit Babypflegeprodukten. Am Ende hab ich Windeln, Feuchttücher, Wundschutzcreme und Bio-Mandelöl gekauft. Ob alles zum Einsatz kommt oder nicht werden wir wohl erst noch sehen, aber es ist schon sehr hilfreich zu lesen wie es bei euch so funktioniert! Danke :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Feuchttücher verwenden wir, wenn wir unterwegs sind. Sind immer in der Wickeltasche. Zu Hause dann Mullwaschlappen und Wasser. LG Katrin

      Löschen
    2. Nach ein paar Tagen sind wir auch von Feuchttüchern auf Wattepads und warmes Wasser gewechselt...der kleine Held findet das auch viel schöner. Bei Feuchttüchern ist immer großes Geschrei, bei den Pads herrscht entspannte Ruhe...Dank euren/deinen Tips!!! Vielen lieben Dank dafür!

      Löschen
    3. Fein, dass es so super funktioniert! warmes Wasser ist wirklich klasse. entspannt fein.

      Löschen
  2. xDD witzig! Bei uns ist auch Freitags - Badetag :)
    Wir benutzen für Juli auch Weleda und Alverde.
    Für Martha nur Muttermilch :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Freitag ist einfach der beste Tag zum Baden :) ich habe am Anfang Muttermilch für alles mögliche verwendet: roter Po, rauhe Stellen etc. ist prima!

      Löschen
  3. Hallo, also wir haben bei einem wunden Po immer die Palliativ Creme genommen (gibts in der Apotheke). Die hat uns echt super geholfen und seitdem schwör ich drauf. Von der "normalen" Wundschutzcreme ist es immer nur schlimmer geworden. Jetzt ist die Creme unsere "Zaubercreme" gegen allerlei Wehwehchen rund um die Haut.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, die normale wundschutz hat ja bei uns im extremfall auch nie geholfen. Jetzt aber, als es nicht so schlimm war, hatte die gut geholfen. Danke für den Tipp. Merke ich mir, falls es wieder mal schlimm wird!

      Löschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!