Samstag, 26. November 2011

Lichterfest und Anfassungsschwierigkeiten

Es ist Wochenende und wir sind schon wieder unterwegs. Diesmal im Dorf der Knirpsenoma und der strickenden Uroma. Es ist Lichterfest mit kleinem Weihnachtsmarkt im Dorf. Sehr gemütlich: man trifft viele Bekannte wieder. Diese Bekannten aus dem Dorf sehen den Knirps teilweise zum ersten Mal und auch viele Unbekannte sind vom Knirps begeistert. „Oh, wie niedlich!“ und gleichzeitig wird meist auch die Hand nach des Knirpsens Gesicht ausgestreckt und getätschelt. Das macht mir in der Regel nichts aus, wenn man die Leute kennt und der Knirps nimmt es auch gelassen. Nachdem allerdings die etwa zehnte Hand nach dem Knirps greifen will, wird es ihm zu viel und er beschwert sich lauthals. Ich gehe mit dem Knirps nach drinnen. Er beruhigt sich. Nach einer Weile trauen wir uns wieder nach draußen und kaum dass wir dort sind greift schon die nächste Hand nach dem Knirps. Dazu noch eine völlig mir unbekannte. Der Knirps verzieht das Gesicht. Ich bitte die Dame höflich den Knirps sich nur anzuschauen, da er sehr unruhig ist und auch etwas müde. Die Dame teilt mir daraufhin mit, dass ich da ja etwas falsch gemacht haben müsse, wenn sich dieses Kind nicht anfassen lässt. UND: greift unbeirrt wieder nach dem Knirps! Hallo!!!??? Der Knirps fängt an zu weinen. Mir reichts und ich drehe mich weg und gehe. So schnell fällt mir leider keine passende Antwort ein. Im Nachhinein möchte ich der Dame gern auf die Finger haun... Ich bin ja einiges gewöhnt, was es an Kommentaren gibt, aber das ist bisher das Unverschämteste, was mir passiert ist. Wir genießen das Lichterfest trotzdem weiter und lassen uns die Laune nicht wirklich verderben. Einen schönen ersten Advent wünsche ich allen!


Der Knirpsenpapa darf den Knirps natürlich immer anfassen :)

Gab es auch bei Euch schonmal Anfassungsschwierigkeiten? Wie habt ihr reagiert?


PS: Ein paar Bilder vom Lichterfest werden nachgereicht, wenn ich Zugang zu meinem Handyladekabel habe. Handy alle - Bilder auf Handy.

Kommentare:

  1. also....weißt du was effektiv ist? die entsprechenden damen und herren auch mal liebevoll ins gesicht zu tätscheln. wirkt nahezu immer, hinterlässt aber etwas ratlose, perplexe leute, die wahrscheinlich mitunter nicht verstehen, warum das jetzt passiert ist - also den zusammenhang nicht begreifen, leider.

    ich machs trotzdem ;)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  2. Unverschämte Frau!

    Und zugleich respektlos gegenüber Deinem Knirps. Übrigens hat mir mal jemand gesagt, dass es total wichtig ist, das "Nein" der Kleinsten unbedingt ernst zu nehmen und nicht abzutrainieren. Es kann ihnen später unter Umständen größere Unannehmlichkeiten ersparen.

    Den Tipp von Halitha find ich übrigens gut!

    AntwortenLöschen
  3. Halitha, das ist ein super Tipp! Den werde ich das nächste Mal doch glatt in die Tat umsetzen. :)

    @anonym: Ich denke auch, dass es sehr wichtig ist auf die Zeichen der Kleinen zu hören und auch darauf zu reagieren, wenn sie Unmut ausdrücken.

    AntwortenLöschen
  4. Lass Dich nicht irritieren! Wenn Kinder von Zeit zu Zeit sagen, dass sie nicht zu jemand wollen, sollte man das ernstnehmen. Ist meist eine Phase und gibt sich wieder ... so wie das ganze Knirpsenleben aus Phasen besteht :)

    AntwortenLöschen
  5. Ist ja richtig dreist von der Frau, erst recht da ihr euch ja scheinbar fremd ward O.o
    Wenn der Kleiner nunmal keine Lust mehr hat und unruhig wird und Du auch nicht möchtest, dass alle möglichen Menschen in betatschen, dann haben dass wohl alle zu akzeptieren. Kann man nur den Kopf schütteln...!

    Halithas Tipp finde ich super, das solltest du unbedingt demnächst ausprobieren! :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!