Mittwoch, 31. Oktober 2012

Einschlafen – selbst gemacht

Heute ist der Knirps 17 Monate! Es wird uns an solchen „Monatsgeburtstagen“ bewußt, wie schnell die Zeit vergeht. Der Knirps macht jeden Tag so viele Fortschritte. Auch was das Schlafen angeht! Vor Kurzem berichtete ich hier, dass wir nachts abgestillt haben. Seitdem schläft der Knirps viel besser durch die Nacht. 2-3 Mal durften wir uns schon über komplett durchgeschlafene Nächte freuen. Manchmal wacht der Kleine noch einmal auf, aber oft schläft er bis 5 oder 6 Uhr durch, um dann nochmal kurz einzuschlummern. Auch das Einschlafen hat sich sehr verändert, seit ich im Mai darüber geschrieben habe. Vor ein paar Wochen fing der Knirps an, freiwillig auf sein Bett zu zeigen, nachdem er in sein Schlafzeug eingepackt und gestillt war. Dann schaut er oft noch ein Buch an und ich singe ein Liedchen. Ich verabschiede ich mich dann für die Nacht, knutsche meinen Schatz ab und winke. Einmal zeigte der Knirps sogar auf die Tür und signalisierte, dass ich gehen sollte. Der Herr wünschte allein in den Schlaf zu finden. Wenn ich aus dem Zimmer bin, bleibt das kleine Licht an, bis der Knirps eingeschlafen ist. Er schaut sich entweder noch ein Buch an oder hält seine (auslaufsichere!) Trinkflasche in der Hand. Nach 5-10 Minuten gehe ich nochmal schauen, schalte das Licht aus und schleiche mich raus. Sweet Dreams!
Der Knirps mit seiner Trinkflasche kurz vorm Einschlummern.
Wir fühlen uns morgens seit den neuen Schlafgewohnheiten so viel besser. Wenn der Knirps mal eine Nacht wieder mehrmals aufwacht, fragen wir uns am nächsten Morgen wie wir das monatelang so durchgehalten haben.

Kommentare:

  1. nein, wie schön!!! das ist wirklich toll :) ich mag es, wenn kinder diesen zeitpunkt selbst bestimmen dürfen. bei unsere kindern dauert das immer etwas länger ;)

    liebste grüße und vor allem: gute nacht!!!

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist wirklich schön, wenn die Kleinen selbst entscheiden! Es ist ein (fast) protestloser Übergang zu besserem Schlaf für alle :) GLG Katrin

      Löschen
  2. hi katrin,
    das klingt gut. durch deine berichte ermutigt, haben wir vor einiger zeit auch damit angefangen. er schläft jetzt allein ein und ich versuche ihm das nächtliche stillen abzugewöhnen, weil ich gemerkt habe, dass er sich dadurch nicht mehr gut beruhigen läßt. ich hoffe es klappt so gut wie bei euch, obwohl der zwerg "erst" 11 monate alt ist. ich freu mich auf weitere berichte! glg sina, wünsch euch eine ruhige nacht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist klasse, dass Euch mein Post inspiriert hat. Hoffe für Euch, dass alles gut klappt! LG!

      Löschen
  3. Oh ich freue mich sehr für euch! Und ich hoffe so sehr das auch ich in rund 10 Monaten ähnliches behaupten kann. Es fühlt sich bestimmt fantastisch an nicht jede Nacht zig mal geweckt zu werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das fühlt sich gut an :) Wie gesagt, wir können uns nach etwa 4 Wochen gar nicht mehr vorstellen wie es vorher war mit 2-3 Mal aufwachen. man gewöhnt sich so schnell wieder an den vielen Schlaf ;)

      Löschen
  4. Arrrrggg, jetzt ist schon an drei Tagen mein Kommentar nicht angekommen, so ein Mist...das liegt aber vermutlich eher an meinem Handy und dem kläglichen Versuch damit zu kommentieren, als an deiner Technik.

    Also, nochmal...
    Ich freue mich riiiesig für euch und den kleinen Knirps. Es ist super wie ihr das so hingekriegt habt und ich wünsche mir, dass wir das auch irgendwann schaffen. (Wir denken so oft an euch und den Knirps, wenn wir mit dem kleinen Helden "verhandeln"!)
    Es ist so wertvoll, dass er allein und ohne Animation einschlafen kann. Die meisten Menschen lernen es entweder nie oder verlernen das wieder und dabei ist das so unglaublich wichtig.

    Noch eine Frage (weil ich auf die Antwort so gespannt war hab ich immer wieder hier nachgeschaut und überhaupt erst festgestellt, dass mein Kommentar nicht angekommen ist): Welche Trinkflasche benutzt ihr? Unsere ist leider nicht auslaufsicher und ärgert mich schon ziemlich. Mag sie ihm überhaupt nicht geben, dabei interessiert er sich so für's trinken. Beim Essen kriegt er immer wieder ein Schlückchen aus dem Becher, aber das ist ihm noch zu schwer.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tut mir leid, dass es nicht funktioniert hat. Diese Technik. Ich habe mobil auch manchmal Probleme mit dem kommentieren.
      Es ist schön, dass ihr so oft an den Knirps denkt! :)
      Wir benutzen die Trinklernflaschen von NUK. Die sind ab 6 Monaten geeignet. Hier ein Link http://www.amazon.de/10215113-Choice-Trinklern-Flasche-Soft-Trinkt%C3%BClle-Monate/dp/B007CK1D02/ref=sr_1_4?ie=UTF8&qid=1351885352&sr=8-4

      Der Knirps trink sonst zwar schon aus der Tasse am Tisch, aber weil er seine Trinkflasche so gern mit ins Bettchen nimmt, muss die auslaufsicher sein.

      LG!

      Löschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!