Samstag, 28. Juli 2012

Mehr...!

MEHR ... !
Wenn der Knirps jemandem „Tschüss“ sagen will, winkt er. Wenn er was gut findet oder Musik hört, klatscht er. Das hat der Knirps von uns oder Familienmitgliedern gelernt. Seid neustem zeigt er auch, wenn er mehr essen oder trinken will. Oder: wenn er hungrig oder durstig ist zeigt er in Richtung Küche oder Trinkflasche und macht dasselbe Zeichen. Dann wissen wir gleich was er will. Das ‚Geheimnis‘ hinter diesen Zeichen heißt Babyzeichen. Wir bringen dem Knirps langsam einige Zeichen bei, die er im Alltag verwenden kann, um sich verständlich zu machen. Sprechen kann er ja noch nicht so viel. Babyzeichen sind in Deutschland relativ neu. Ursprünglich kommt die Idee aus den USA, wo viele Eltern sie schon seit vielen Jahren verwenden. Der Buch-Klassiker dafür ist „Baby Signs" von Linda Acredolo und Susan Goodwyn. Das Buch habe ich relativ früh gelesen. Angefangen, dem Knirps aktiv die Zeichen beizubringen eigentlich erst so richtig aktiv vor ein paar Wochen. Das Zeichen für ‚mehr‘ hatte er innerhalb von zwei Versuchen begriffen. Einige andere Zeichen mache ich nach wie vor vergebens, ohne Reaktion des Knirpses. Es hat geholfen, die Hände des Kleinen zu nehmen und das Zeichen vor zu machen. Aber wir haben kein Ziel, dass er dies und das lernen muss. Er lernt, was er will und das reicht. Das schöne an Babyzeichen ist, dass die lieben Kleinen sich viel viel eher ausdrücken können, als sie sprechen können, was zu weniger Frust führt. Wir wissen nun ganz genau, wann der Knirps satt ist (nämlich wenn er das mehr-Zeichen nicht mehr macht beim Essen) und wann er Essen will. Das hilft enorm. Ich kann es jedem ans Herz legen, es zu versuchen. Es mag am Anfang mühsam und aussichtslos erscheinen, aber die Freude ist sehr groß, wenn das erste Zeichen dann wirklich eingesetzt wird aktiv zu kommunizieren.


So sieht das Zeichen für 'mehr' auch aus.
Habt ihr schon von Babyzeichen gehört oder wendet sie selbst an?

Kommentare:

  1. Richtig cool! babysigning klingt echt interessant!

    AntwortenLöschen
  2. Spannend! Ich hab mal einen eher kritischen Bericht darüber gesehen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es so wie bei euch gehandhabt wird einen Schaden oder die Verzögerung des Sprechens bewirkt. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kritische Seite der Babyzeichen habe ich auch schon gehört, Sprachverzögerung etc. Diese wurden dann wieder dementiert. Ich denke, solange man auf sein Gefühl was dem Kind gut tut, sollte nix schief gehen. Wir sehen bisher nur Vorteile in der Kommunikation und weniger weinen. Und das bei bisher nur einem Zeichen.

      Löschen
  3. Hallo,

    ich meld mich auch mal wieder ... ich hab bei der großen die Babyzeichen angewandt und es war erstaunlich, wie schnell und toll sie sich ausdrücken konnte. Hinzu kam, dass einige Zeichen auch in der Krippe von ihr angewandt worden. Ich finde es eine tolle Idee.

    Jetzt bei der Kleinen hab ich sie auch angewendet, aber es im Moment ein wenig schleifen lassen :(

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Katrin,
    danke für deine schönen Erfahrungsbericht. Ich habe meinem Sohn auch Babygebärden gezeigt. Es war eine schöne Zeit, an die ich mich gerne erinnere. Deshalb freue ich mich immer, wenn ich im Internet auf Berichte von Mamas stoße, die auch Babyzeichen benutzen.
    Der Spaß geht bei Euch jetzt erst so richtig los und ich ich freue mich darauf, bald wieder in deinem Blog über Babygebärden zu lesen.
    Wenn du magst, dann schau doch mal in meinem Blog über Babyzeichen vorbei. Dort schreibe ich über Ideen, wie man die Gebärden benutzen kann. Und auch Eltern berichten über Babyzeichen.
    Mein Blog heißt: blog.sprechende-haende.de

    Ich wünsche Euch viel Spaß mit Babyzeichen!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Link, Birgit. Ich werde auf jeden Fall über weitere Zeichen des Knirpses hier berichten!

      Löschen
  5. jaaaaaaa, wie toll! danke für die bilder, wie er die zeichen macht :) ich habe auch ein gutes bch dazu hier mit jeder menge abgebildeter zeichen.
    aber ehrlich gesagt *schäm* hab ich das bei ebiden kindern immer viel zu schnell wieder sein lassen. voll schade!!

    aber toll, dass der knirps jetzt schon die ersten zeichen zeigt! viel erfolg weiterhin :)

    libste grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch nicht wirklich konsequent. Habe mir ein paar Zeichen raus gesucht, die ich oft, aber nicht immer vormache. Mal schauen, wann die nächsten Zeichen kommen. :)

      Löschen
  6. Ja ich kenne diese Idee, aber habe sie bei beiden Kids nicht angewendet! Vielleicht mal bei einer Nr. 3 :-)

    AntwortenLöschen
  7. hallo,
    meine kids konnten ein paar zeichen. allerdings wurden wir von anderen immer belächelt oder es wurde für quatsch befunden.
    also beließen wir es in den eigenen 4 wänden. für die kinder war es schön so einfache dinge wie "mehr" zu zeigen, weil ich entsprechend schneller ihre bedürfnisse befriedigen konnte.
    ich kann mir nicht vorstellen, dass es die sprachentwicklung verzögert. es regt doch schon frühzeitig zur kommunikation an. man muss sich einfach umstellen, wenn sie dann die ersten worte sprechen und immer wort mit zeichen kombinieren.
    macht weiter damit, wenn es euch hilft.
    ganz liebe grüße
    antje

    AntwortenLöschen
  8. Your nephew now speaks "all done!" as he makes the sign. He still signs "more" and "please" and "food", etc, but has very little patience with us trying to teach him "thank you". Hopefully you little one will keep learning more and more and be more polite than his cousin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So far, our beloved son can only make one sign. We are working on the rest ;)

      Löschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!