Dienstag, 18. Oktober 2011

Here comes the sun

Waschmaschine nach dem Waschen auf, Handtücher, Mullwindeln, und Waschlappen, alle in leuchtendem weiß, nacheinander aufgehangen.... halt, leuchtendes weiß? Am Rand und in der Mitte leuchten gelblich-braue Flecken vom letzten Windelunfall! Ein Blick nach draußen bestätigt mir, das mein Freund und Helfer heute Dienst hat: die Sonne scheint! Also die Windeln nass auf den Balkon gehangen und warten. Zwei Stunden später leuchten die Windeln wieder in strahlendem weiß. Die traditionelle Sonnenbleiche war ein Tipp von meiner Hebamme. Ich habe damit unzählige Flecken ganz natürlich wieder rausbekommen. Im Sommer ist das ganze noch effektiver, da die UV-Strahlung höher ist. Ich habe mich nach einigen Erfolgen dann neugierig gefragt, wie das genau funktioniert, da es einfach zu erstaunlich für mich war. Wen es interessiert, so funktionierts: Das UV-Licht, der Sonne spaltet die Farbmoleküle auf den weißen Windeln. Daraus entstehen dann neue Stoffe, die mit dem Sauerstoff in der Luft reagieren und übrig bleibt das reine weiß! Ganz ohne chemische Bleichmittel :)

Was habt ihr für Erfahrungen mit Flecken bleichen gemacht? Nutzt ihr auch die Sonne?

Kommentare:

  1. hallo erst mal, hab mich grad hierhin 'verirrt' :-D
    also, ich benutze stoffwindeln, und das schöne babystuhlleuchtgelb werd ich mit gallseife ganz gut los, vor dem waschen einmal kräftig einseifen, dann ab in die maschine.

    liebe grüsse, isa.

    AntwortenLöschen
  2. Gallseife benutze ich auch, vor allem bei farbigen Sachen, die ich nicht unbedingt in der Sonne ausbleichen will. Ich wickle nicht mit Stoffwindeln, lasse den Kleinen aber oft auch mal ohne Windeln strampeln und benutze dann die Stoffwindeln um die Unfallgefahr einzugrenzen. Habe mal überlegt mit Stoff zu windeln, konnte mich bis jetzt aber noch nicht ganz dafür entscheiden.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!