Sonntag, 10. März 2013

Der Balkon ist für Gemüse da

Rückblick 2009: Tomaten, Bohnen, Zwiebeln, Chilis... alles auf meinem Balkon.
Ich kann es nicht mehr erwarten, bis es richtig Frühling wird. In diesem Jahr möchte ich auf unserem Balkon wieder Essbares anbauen. Doch diesmal mit etwas mehr System. Ich habe mir sogar einen Plan zum Anbau gemacht. Seit Jahren baue ich leidenschlaftlich Gemüse und Kräuter auf dem Balkon an. Schon bevor „Urban Gardening“ in aller Munde war. Blumen waren für mich schon immer Räuber für Platz, wo Essbares wachsen könnte. Warum Blumen? Die locken doch nur Insekten an, die ich auf dem Balkon sowieso nicht haben will. Ok, sie schauen schön aus... das war’s aber auch schon. Ein Hornveilchen steht bereits auf meinem Balkon. Das wird auch die einzige Blume bleiben. Blühender Oregano schaut auch schön aus! Das Mindeste was ich immer auf dem Balkon hatte, waren Kräuter. Ich liebe frische Kräuter in der Küche.  Basilikum, Thymina, Rosmarin, Bohnenkraut, Petersilie usw. Dann kam eine Tomatenpflanze dazu, dann Bohnen, und ... und ... und! In der Balkonsaison 2011 war ich frischgebackene Mami eines herrlichen Sohnes und hatte wenig Augen für den Balkon. Alles dörrte etwas vor sich hin. Der Mann wässerte das Nötigste. Das wird 2013 alles anders. Neben diversen Kräutern möchte ich Folgendes anbauen: Bohnen, Chili, Möhren (rund), Paprika, Radieschen, Salat, Tomaten, Erdbeeren und Kletterzuchini. Ausgesät habe ich innen schon Paprika, Basilikum und Chili. Im Balkonkasten schon die Möhren. Große Vorhaben. Aber es ist einfach wunderbar, eigenes Gemüse zu ernten, weil ich weiß wo es herkommt. Außerdem ist der Knirps schon jetzt begeistert und letztes Jahr hat er mit Begeisterung Tomaten geerntet. Vertikales Gärtnern, also anbauen auf wenig Raum und in die Höhe, bringt auch einige Problemchen mit sich. Ich bin bereit, dieses Jahr eine Menge zu lernen! Ich lass Euch wissen, was wir ernten und werde ein wöchentliches Update geben.
Der Knirps hilft säen.
Die Aussaat auf der Fensterbank.
Mein Vorrat an Sämereien.
 Habt ihr schonmal Essbares auf dem Balkon angebaut?

Kommentare:

  1. ach, ich schau mir euren balkon immer so gern an und reue mich darauf, irgendwann vielleicht etwas ähnliches zu haben.

    viel erfolg für die nächste anbau-balkon-saison und liebe grüße

    halitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Ihr habt bestimmt bald mal einen Balkon oder noch besser: einen Garten! :) LG Katrin

      Löschen
  2. ja wir hatten erdbeeren auf dem balkon... leider haben wir einen südbalkon und das im dritten stock... daher IMMER die wetterseite also auch extreme sonneneinstrahlung im sommer... da macht nichts so wirklich lange mit... oder hast du da einen tip ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser letzter Balkon (der auf dem obersten Foto) war auch Südbalkon 3 Stock :) Dort habe ich einmal Erdebeeren probiert in einer Ampel und war auch erfolglos :( Jetzt haben wir Westbalkon, 2. Stock und ich werde mal eine andere Sorte probieren. Habt ihr vielleicht eine Balkonverkleidung, die etwas Schatten bietet? Eigentlich lieben Erdbeeren ja Sonne, außer die kleinen Walderdbeeren. Ich würde auf jeden Fall etwas düngen. Das mache ich bei meinen Tomaten immer, und ich habe eine tolle Ernte. Viel Erfolg für die neue Saison! LG Katrin

      Löschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!