Montag, 17. Februar 2014

Meine erste Granny-Decke

In den vergangenen zwei Jahren meiner "Häkelkarriere" habe ich viel ausprobiert. Eine Decke fehlte mir bisher in meiner Sammlung. Die Größe eines solchen Projektes schreckte mich immer ab und ich konnte mich nicht dazu motivieren. Im Urlaub über Weihnachten suchte ich bei den Schwiegereltern in den USA nach einem Projekt und fühlte mich von den unendlichen Wollresten der Schwiegermutter inspiriert. Warum nicht einfach eine Decke aus riesengroßen Granny-Squares? Ich sammelte Farben zusammen und häkelte das erste Granny solange rundherum, bis ich keine Lust mehr hatte. Davon entstanden dann sechs. Immer mit den gleichen Farben, aber jeweils in anderer Reihenfolge.

Vor zwei Wochen vollendete ich die Decke indem ich die Squares nur im hintersten Maschenglied zusammennähte. Dadurch ergab sich vorn ein schönes Muster. Der seit heute kranke Knirps nahm die Decke zum Schläfchen auf dem Sofa dankend an.

Hmm, ich glaube das bleibt nicht meine letzte Decke!

Die Decke mit sechs Granny Sqares.

Ein Granny.
Zusammengenähte Kante der Grannys mit Muster.
Der Knirps wärmt sich mit der Decke.

Kommentare:

  1. Wow, so schön! Die Farben gefallen mir richtig gut!

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich schön geworden, deine Decke :)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz genau SO eine decke braucht ganz dringend jede couch. eine decke, die jemand, den man mag, selbst gemacht hast. in die man sich wickeln kann um sich zu wärmen oder auch wenn man krank ist. und wenn sie mama gemacht hat, dann ist das das wunderbarste überhaupt.

    sie ist wunderschön.

    AntwortenLöschen

Ich freue mich sehr über ein paar Worte von Euch. Jeder liebe und / oder konstruktive Kommentar ist hier herzlich willkommen!